- Deutschland Eiland Reisen

Mach Dich mal locker! Das Inselloft Norderney bringt Dich auf andere Gedanken.

Wer Norderney mag, der wird das Inselloft lieben. Unaufdringlich und unaufgeregt. Die Gedanken sind frei. Die Hotelmacher haben coole Ideen mit viel Liebe zum Detail. 

  

Oft sind es nur die Kleinigkeiten, die uns inspirieren. Nuancen, die den Unterschied ausmachen. Und die spüre ich im Hotel Inselloft bereits bei meiner Ankunft. Ich parke meinen Koffer auf der langen Veranda und nehme erst einmal Platz. Lasse sacken und die Gedanken kreisen. Blicke auf an- und abreisende Hotelgäste. Ein schöner Ort zum Verweilen und Beobachten. Schon vor dem Check-in. Das Möwengeschrei macht mich müde. Ich schüttele die letzten Reisestrapazen aus meinen Gliedern und komme endgültig an.

Unkonventionell die Rezeption und die Begrüßung mit einem persönliches „Du“. Ich “Duze” freundlich zurück. Das gefällt mir. Genau wie das Publikum. Generation Bully trifft auf klassische Nordsee-Urlauber.

Ihr gemeinsamer Anspruch ist der Wunsch nach Selbstverwirklichung in einer liebevoll gestalteten Umgebung. Wie das in einem Hotel auch immer nur gehen mag. Hier funktioniert es. 

Jeder für sich und doch alle gemeinsam. Spätestens am Abend im dezent mondänen Wohnzimmer am Kamin, oder im Restaurant „Esszimmer“.  

Die gesamte Hotel Haptik besteht aus einem Mix aus hochwertigen aber puristischen Materialien. Kein billiger Plüsch oder falscher Protz, der mich ablenkt. Konzentration auf das, was mir auf Norderney am Wichtigsten ist: Urlaub, auch für die Sinne. 

Mein Zimmer überrascht mit hausgemachter Marmelade und Brot. Selbst Hündin Elli erhält eine Tüte Hundekekse als Welcomebag. Netter Service und kein flüchtiges Pflichtprogramm. Der Blick auf die Strandpromenade und die Milchbar – so soll es sein.

Nach der langen Autofahrt mache ich mich fit. Endlich raus aus dem Alltag. 7 Minuten Workout und kurz auf das Laufband im Gym. Anschließend Squats, Criss Cross und Klimmzüge – es riecht nach Leder, nicht nach Schweiß. Athletik in einer formschönen Umgebung. 

 

Lets get ready to rumble

 

Ich mache mich frisch für den Tag. Norderney wartet auf mich. 

Das Zimmer ist eigentlich viel zu schön, um es gegen die warme Sonne und einen Strandspaziergang zu tauschen. Vielleicht regnet es ja noch. Hoffentlich.

 

Jedes der 24 Zimmer und Apartments ist individuell gestaltet. Im Erdgeschoss reihen sich kleine Geschäfte für den täglichen Bedarf aneinander. Bäckerei: Weinhandel und Deli mit kleinen Gerichten, für später in der Küche meines Zimmers. Das ist praktisch und schön. So wird selbst der Weg zum meinem Cafe Americano in der Bäckerei zum Erlebnis. Kaffee to go, ich bleibe aber hier. Schaue zu, wie der Teig zubereitet wird. Der Kaffeegeruch vermischt sich mit dem Duft ofenfrischer Brötchen.

 

Backen von Hand und Liebe

Mittendrin und doch nur einen Steinwurf von der Wasserkante entfernt. Nur 130 Schritte brauche ich, um den Flutsaum zu erreichen. Auf halber Strecke an der Milchbar vorbei. Ich mache mich auf den Weg zur weißen Düne, um abends wieder im Inselloft einzukehren. Heimkehren ist wohl das bessere Wort. Die Sonne ist schon kurz vor dem Untergehen. Dieses mal genieße ich den Sundowner direkt von meinem weit geöffneten Zimmerfenster aus. Fange die Stimmung der Menschen ein. Die Blank and Jones Session erlebe ich wie aus der Ferne und doch ganz nah. Erste Reihe von meinem Wohnzimmer aus. Nice.

 

Sundowner an der Milchbar

Nachhaltigkeit ist mir wichtig. Auch und gerade weil alles vergänglich ist. Genau, wie meine Fußspuren am Strand schon bei der nächsten Flut verschwunden sein werden. Nur die Natur entscheidet, wie lange die Dinge weilen. Dieses Spiel meiner Gedanken teilen auch die Gründer des Konzept-Hotels.  Mit sicherem Gespür für Tradition und neue Erwartungen. Meine jedenfalls haben sich erfüllt.

Am nächsten Morgen verabschiede ich mich von meinem Lieblingsplatz. Ein letzter Cafe Americano auf der Veranda. Zögere die letzten Minuten hinaus bis zu meiner Abfahrt. Nichts ist für die Ewigkeit. Leider.

 

 

Veranda & Chill

Konzepthotel Inselloft Norderney

 

 

0 Kommentare zu “Mach Dich mal locker! Das Inselloft Norderney bringt Dich auf andere Gedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.